Wiese, Luise "Tiedje"
Luise "Tiedje" Wiese wurde 1921 in Schellhorn bei Preetz geboren. Sie heiratete 1942 ihren ersten Mann, Franz Tiedje, der im April 1944 in Russland gefallen ist.

Als Kriegerwitwe mit einem kleinen Sohn begann sie 1947 ihre Hebammenausbildung in der Universitäts-Frauenklinik Kiel. Ab 1949 arbeitete sie freiberuflich im Raum Lütjenburg und half etwa 5600 Kindern mit auf die Welt.


Ihr Einsatz in vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten wurde im Mai 1975 in Bonn mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und im Januar 1983 in Kiel mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse gewürdigt.

Seit 1954 lebt und arbeitet die Autorin mit ihrem jetzigen Mann, Herbert Wiese, zusammen.

Die Termine für ihre Lesereise finden Sie ständig aktualisiert hier.