Schokolade und Stiefmütterchen

Regina Schnorrenberg

ISBN: 978-3-928905-84-8
Seitenzahl: 152 Seiten
Verarbeitung: Broschur, 4-farb Cover
Preis: 10,90 Euro

Eine Liebe im Krieg.

Die Geschichte von Anna und Lammert.

Von dem Soldatengrab in Kreuzfeld (Bad Malente-Gremsmühlen) im Buchenhain wird berichtet und dass der Holländer sein Leben gab, um Kinder zu retten, die sich eine Panzerfaust als Spielzeug ausgewählt hatten. Andere wiederum wollen gesehen haben, dass er von Tieffliegern getötet wurde. Genaues kann niemand darüber sagen, nur Lammert allein weiß, was damals geschah. Er hat die Umstände seines Todes mit in sein Grab genommen.

Im  Frühjahr, wenn die Stiefmütterchen blühen, werde ich wiederkommen an das Grab. Ich greife in die Tasche meiner Jacke: zum Vorschein kommt eine abgegriffene, ziemlich lädierte Tafel Schokolade. Sie ist kaum noch als solche zu erkennen und hat ihre Form völlig eingebüßt, aber der Mohr ist immer noch darauf, nur seine Farben sind verblasst. Ich stecke sie wieder ein und werde sie gut verwahren.

Den jungen Soldaten hat es wirklich gegeben. Er war auf dem Heimweg, wollte nach Hause zu seiner Familie. Unter den Buchen hat er seine Ruhe gefunden. Und Anna? Es gab viele »Annas« in dieser schrecklichen Zeit. Sie haben geliebt, gelitten und gehofft, bis zuletzt. Man darf sie niemals vergessen.



Kieler Nachrichten vom 6. August 2012

Lübecker Nachrichten vom 7./8. November 2010

Reporter Eutin/Malente vom 6. November 2010

Schaufenster Eutin/Malente vom 6. November 2010